PV Anlagen Netzanschluss

//PV Anlagen Netzanschluss

PV Anlagen Netzanschluss

Netzanschluss & Einspeisung

Den Strom einer Photovoltaikanlage selbst zu verbrauchen, ist privaten Haushalten meist nur in geringem Umfang möglich. Der überzählige Strom wird in das allgemeine Stromnetz eingespeist, weswegen ein Netzanschluss beim örtlichen Netzbetreiber beantragt werden muss.

Anschlusspflicht nach dem EEG

Der Netzbetreiber ist verpflichtet, einen Netzanschluss für die Photovoltaik Anlage herzustellen, wenn diese allen vorgeschriebenen Anforderungen genügt. Diese Anforderungen sind nicht vollständig gesetzlich geregelt, teilweise kann auch der Netzbetreiber Vorgaben machen. Dies betrifft insbesondere den Wechselrichter, der nach der neuesten Novelle des EEG dem Netzbetreiber die Möglichkeit geben muss, die Anlage im Bedarfsfall via Fernsteuerung vom Netz zu trennen. Ob der Netzbetreiber dies auch für Kleinanlagen für erforderlich hält, liegt in seinem Ermessen. Wenn dem so ist, muss er dem Kunden technische Details über das Signal mitteilen, mit dem er diese Trennung durchführt. Solange das nicht geschehen ist, hat der Anlagenbesitzer seine Pflichten allein dadurch erfüllt, dass er einen Wechselrichter nutzt, der die Möglichkeit zu Fernsteuerung vorsieht. Darüber hinaus muss der Kunde eine Konformitätserklärung abgeben, dass der Wechselrichter alle weiteren technischen Anforderungen erfüllt. Das klingt dramatischer als es ist.

2018-08-15T13:50:43+00:00
google-site-verification: google2ddab9c73a766dc3.html